Kyffhäuser-Denkmal > Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen am Kyffhäuser, dem größten Denkmal Thüringens! 
Aktuelle Öffnungszeiten: 10.00 bis 17:00 Uhr, 16:30 Uhr letzter Einlass
Telefon: 034651/2780

Neuigkeiten Im Februar 2015

Frauentag im Mittelalter auf dem Kyffhäuser?


Sicher, den gab es damals  noch nicht. Wie wir wissen wurde er erst durch Clara Zetkin um 1909 ins Leben gerufen.

Aber so könnte es doch gewesen sein. Die Frauen einer Burg versammeln sich um die Burgherrin und genießen ein paar freie Stunden. Bei einem Getränk, vielleicht ein Glas Wein und etwas zum Naschen, erzählen sie über das tägliche Allerlei oder besondere Ereignisse, die sie selbst erlebt haben oder davon hörten. Im Hintergrund saß ein schöner Barde, mit anmutiger Stimme und sang seine Minnelieder.

Wie war das Leben der Frauen im Mittelalter? Sicher, wir haben  ein Bild davon vor unseren Augen. Die zahlreichen historischen Filme und Romane haben Eindrücke in uns hinterlassen. Und dennoch lauschen wir immer wieder gern, wenn wir  die Möglichkeit haben in eine Zeitreise ins längst Vergangene  zu gehen.

Auf dem Kyffhäuserburgberg stand im Mittelalter eine der größten Burganlagen Deutschlands – die Reichsburg Kyffhausen. In der Regierungszeit Kaiser Friedrich I. erbaut, war sie auch in seinem Besitz. Er überließ Reichsministerialen, die in seinem Dienst standen, die Verwaltung der Burg. Und natürlich lebte hier auch die Frau des Reichsministerialen und fungierte als Burgherrin. Diese übernahm die Verantwortung über das Burggeschehen in Abwesenheit ihres Mannes.

Am 08.03.2015 wird es auch so sein. Da der Herr der Burg abwesend ist lädt die Burgherrin Gerberga de Kyffese  (Petra Wäldchen) zum gemütlichen Beisammensein der Frauen ein. Gemeinsam mit einer Bardin wird sie im modern eingerichteten Kaiser-Picknick bei Kaffee und Kuchen von dem Leben der Frauen im Mittelalter erzählen, umrahmt von mittelalterlicher Musik.

Die Burgherrin erwartet sie um 14.00 Uhr im Kaiser-Picknick. Die Karte für diese Veranstaltung kostet 14,00 € und beinhaltet den Eintritt in das Kyffhäuser-Denkmal und das Kaffeegedeck. Sie können gern die Gelegenheit nutzen,  vor oder nach der Veranstaltung das  Denkmalsgelände mit Burgbrunnen und den Ausstellungen zu besichtigen.

Da die Platzkapazität im Kaiser-Picknick beschränkt ist, bitten wir um Voranmeldung.

Tel.: 034651 – 2780 oder  info@kyffhaeuser-denkmal.de

 Fotowettbewerb zum „Kyffhäuser-Denkmal“ verlängert!

Seit Dezember letzten Jahres läuft der Fotowettbewerb zum „Kyffhäuser-Denkmal“. Bis jetzt sind auch schon mehrere tolle und interessante Aufnahmen eingegangen und die Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen möchte den Fotowettbewerb noch bis Ende Februar verlängern. Mit dieser Entscheidung hofft man darauf, dass der Winter doch noch einmal in seiner ganzen Pracht zurückkommt und die Teilnehmer noch tolle Wintermotive vom Denkmal zusenden können. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Raureif, bizarre Eiszapfen ein toller Schneemann mit dicker Möhrennase vor dem Denkmal oder der Burg, egal, alle Ihre Bilder und Ideen sind beim großen Fotowettbewerb rund um das Kyffhäuser-Denkmal gefragt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und senden auch Sie uns Ihre Lieblingsaufnahme. Bisher sind schon imposante Aufnahmen zugesendet wurden, jedoch fehlt immer noch ein verträumtes Winterbild vom Kyffhäuser-Denkmal.

Selbstverständlich wollen wir auch Fotos von Ihnen beim Besuch des Kyffhäuser-Denkmals in die Bewertung mit einbeziehen. Die Fotos sollten eine Größe von nicht mehr als 3 MB haben. Pro Teilnehmer wird nur eine Aufnahme in die Wertung aufgenommen und die auf den Bildern erkennbaren Personen müssen mit der Veröffentlichung einverstanden sein.

Senden Sie Ihr Lieblingsfoto an: info@kyffhaeuser-denkmal.de! Bitte Namen, Alter und Adresse nicht vergessen. Der Einsender ist mit einer Veröffentlichung in den verschiedenen Medien einverstanden.

Der Gewinner des Fotowettbewerbs kann sich auf einen ganz besonderen Preis freuen. Zu gewinnen gibt es ein „Rundum-Sorglospaket“ für 2 Personen mit einer Übernachtung inklusive Frühstück im "Gasthof Burghof am Kyffhäuser" sowie einer Tageskarte für die Bade- und Saunalandschaft in der Kyffhäuser-Therme und freien Eintritt für einen Besuch auf dem Kyffhäuser-Denkmal.

Einsendeschluss ist der 28.02.15!

 


Bildimpressionen vom Kyffhäuser



 





Bild. Jens-Karsten Wykowski


 

 

News Juli 2014
Kyffhäuserdenkmal fertig saniert
Die Sanierung des Kyffhäuserdenkmals endete am Donnerstag offiziell. Seit 1994 sind 14 Millionen Euro in das Denkmal geflossen. Seit 2012 wurde das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Kyffhäuser saniert. Für Barbarossa in seinem Schlaf wird es nur ein Augenblick gewesen sein, für den Kyffhäuserkreis als Bauherrn, für Bauarbeiter und Besucher war es eine kleine Ewigkeit. Millionen flossen in Umbaumaßnahmen und Reparaturen am gesamten Ensemble.


Nun kann der Besuchermagnet Kyffhäuser-Denkmal endlich wieder wirken. Kaiser Wilhelm war also frisch geputzt, als Bildungsminister Christoph Matschie und Landrätin Antje Hochwind (beide SPD) das Denkmal feierlich übergaben. Und mit der Stadt Bad Frankenhausen (Bürgermeister Matthias Strejc) wurde ein neuer Betreiber gefunden. In Erinnerung wird von der jahrelangen Bautätigkeit vor allem die spektakuläre Einrüstung des Turms bei laufendem Betrieb bleiben. Der komplette Turm wurde in zwei Jahren sandgestrahlt, Fugen und Steine erneuert, neue Fenster und Türen eingebaut und das Reiterstandbild Wilhelm I. mit den Nebenfiguren restauriert und mit einem microkristallinen Wachs überzogen. Jetzt zeigt sich das Denkmal wieder so wie am 18. Juni 1896, als es erstmals öffentlich präsentiert worden war. In den vergangenen Jahren wurden aber auch zahlreiche andere Arbeiten ausgeführt, mit denen Kreis und nun der neue Betreiber hoffen, die Attraktivität des bundesweit bekannten Denkmals zu erhöhen. Viele dieser Maßnahmen blieben sicher ganz unbeobachtet von den Besuchern. Die südliche Ringmauer wurde bis zum Erfurter Tor saniert. Ein Geländer wurde an der oberen Ringmauer angebracht. Das Angebot für Familien und Menschen mit Behinderung wurde verbessert. Es entstand eine Zufahrt für Behinderte und eine Behindertentoilette mit einem Wickelraum. Die Steilwand wurde gesichert und der Weg zur Mittelburg verlegt. Aus etlichen Fördertöpfen flossen dabei etwa 2,7 Millionen Euro. Die Europäische Union beteiligte sich mit 1,8 Millionen Euro. Aber auch der Bund, der Freistaat und der Landkreis gaben viel Geld aus. Abgeschlossen ist das Mammutprojekt allerdings noch nicht - wird es wohl auch nie. Seit 1994, seit Bestehen des Kyffhäuserkreises, flossen etwa 14 Millionen Euro in die Kyffhäuser-Burganlagen. Dabei wurde der Barbarossaturm und Teile der Ringmauer saniert, es entstanden ein Bistro und der Museumsladen. Die Aussichtsplattform auf dem Turm wurde errichtet. An den Burganlagen wurden Sicherungsmaßnahmen an der historischen Bausubstanz durchgeführt. Auch wenn nun wieder die Nachbarn in Sachsen-Anhalt den schönsten Blick aufs Kyffhäuser-Denkmal genießen dürfen, ist und bleibt es doch das Wahrzeichen des Kyffhäuserkreises.



Verwandte Themen :

Kyffhäuser-Denkmal -> Bilder + Video + App + Webcam -> Bildimpressionen
Kyffhäuser-Denkmal -> Bilder + Video + App + Webcam -> Video
Kyffhäuser-Denkmal -> Bilder + Video + App + Webcam -> App
Kyffhäuser-Denkmal -> Bilder + Video + App + Webcam -> 360° Panoramen
Kyffhäuser-Denkmal -> Bilder + Video + App + Webcam -> Webcam + Wetterstation

  04.03.2015 - 16:11 Uhr      
 Unterkunft buchen
Wo:      
Anreise:  
Abreise:  
 Wetter
 Anschrift

Kyffhäuser-Denkmal
06567 Steinthaleben

Tel. 034651/2780
Fax 034651/2308
info@kyffhaeuser-denkmal.de

 Anreise mit Pkw
 Bei Navigationsgeräten und Routenplanern
              bitte als Ziel eingeben: 
    Kyffhäuser, 06567 Steinthaleben

 Anreise mit Bahn und Bus
HAFAS Routenplaner
Von:
Nach: Kyffhäuser, Denkmal
Datum:
Uhrzeit:
Abfahrt Ankunft