Kyffhäuser-Denkmal > Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen am Kyffhäuser, dem größten Denkmal Thüringens! 
Aktuelle Öffnungszeiten: 09.30 bis 18:00 Uhr, 17:30 Uhr letzter Einlass
Telefon: 034651/2780

Neuigkeiten im August 2015

Der Comic "Geschichten vom Kyffhäuser" ist ab sofort wieder in den Tourist-Informationen in Bad Frankenhausen und Sondershausen erhältlich.


Jasu, ein kleines Gespenst besucht seinen Vetter Kyffi. Gemeinsam führen sie durch sieben Jahrhunderte Kyffhäuser-Geschichte. Sie begegnen Kaiser Friedrich I., bekannter als Barbarossa, erleben Abenteuer mit Musikanten und erfahren von schicksalhaften Kreuzzügen. Als Barbarossa von einem dieser Kreuzzüge nicht zurückkehrt, erzählen sie die Sage des im Berg eingeschlossenen Kaisers, der auf Erlösung durch einen würdigen Nachfolger hofft. Dies ist der Brückenschlag zu Wilhelm I. und seinem monumentalen Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal. Ulrike Albers und Johannes Saurer sprechen mit ihrem Kyffhäuser-Comic auf lustige und unterhaltende Art ein jugendliches, aber auch jung gebliebenes Publikum an.
Saurer & Albers: Geschichten vom Kyffhäuser, 32 Seiten, Format A 4
Der Comic „Geschichten vom Kyffhäuser“ ist hier erhältlich:
Tourist-Information Bad Frankenhausen
Anger 14
06567 Bad Frankenhausen
Telefon: +49(0)34671 - 717 16, 717 17
eMail:    touristinfo@bad-frankenhausen.de

Tourist-Information Sondershausen
"Alte Wache", Markt 9
99706 Sondershausen
Telefon: +49(0)3632 - 788 111
eMail:    touristinfo@stadt-sondershausen.de

 

Erste „Sommernachtstraum-Konzertreihe“ am Kyffhäuser-Denkmal kam bei den Gästen sehr gut an!

Als sich Sarah Nücken und Steffen Brückner am späten Samstagabend des 08.08.2015, um 23.00 Uhr, dankend vor dem begeistert applaudierenden Publikum am Kyffhäuserdenkmal verneigen, blickt man in rundum glückliche Gesichter.

Schon jetzt galt es als sicher, mit der Konzertreihe „Sommernachtstraum“ (vom 07.-09.08.15) hat die Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen genau das erreicht, was sie sich als Aufgabe gestellt hat, dass Kyffhäuser-Denkmal durch Veranstaltungen zu beleben, sowie diese tolle Kulisse als Konzert-Location ins Leben zurück zu rufen.   

Mrs. Greenbird aus Köln, hatten mit diesem Open-Air Konzert ihren Auftakt zur Duo-Tour bewusst an einem so „wundervollen Ort“ gegeben, wie Sarah Nücken begeistert feststellt, als Sie bei Ihrer Ankunft  aus dem Tour-Bus steigt. Und auch Steffen Brückner meinte wenig später beim Soundcheck, „mit dem Kaiser im Rücken bin ich mir sicher, dass es ein ganz, ganz besonderer Abend hier wird“, wobei er auf die Barbarossafigur direkt hinter der Bühne deutete.

Und der wurde es, zweieinhalb Stunden konnte sich das Publikum von Titeln wie „Lucky One“, „Postcards“, „Planets“ und „Take My Hand“ mitreisen lassen. Zwischendurch immer liebenswerte Berichte von  Mrs. Greenbird über ihr gemeinsames Leben, die Bedeutung der ausgefallenen Bühnen-Deko und jede Menge lustige Episoden. Die Mischung aus Pop, Rock und Country, die die Musik der beiden ausmacht, sorgte hier für einen wunderschönen und unvergesslichen Musik-Sommernachtsabend.

Vorangegangen war dem Konzert von Mrs. Greenbird am Freitag ab 20.00 Uhr die DJ-Nacht mit House-Musik, aufgelegt von fünf DJ`s, was sich gut 350 tanz-und feierfreudige Gäste nicht nehmen lassen wollten, und Samstagmorgen 3.00 Uhr, zum pünktlichen Ende der Veranstaltung, wohl gern noch geblieben wären.

Am Sonntag spielten dann die Haintal-Musikanten vor dem alten Kaiser Barbarossa auf, und zogen das die Gäste des Denkmals in ihren Bann. Spätestens beim Fehrbelliner Reitermarsch schien es so, als würde der alte Kaiser Wilhelm hoch oben auf seinem Pferd, im Takt mit dem Kopf nicken. 

Das Konzertwochenende am Kyffhäuser-Denkmal bot eine bunte Mischung an Musik für jeden Geschmack, hier wurden Nachtschwärmer, Romantiker und Blasorchester Freunde bestens unterhalten. 

Für die Umfangreiche Unterstützung bei der Vorbereitung und Absicherung dieses tollen Konzertwochenendes, bedankt sich die Kur und Tourismus GmbH Bad Frankenhausen allen voran bei:

  • den Sponsoren, die Kyffhäuser Sparkasse und dem Autohaus Barbarossa,
  • der Stadt Bad Frankenhausen und den umliegenden Kommunen
  • Freiwillige Feuerwehr Bad Frankenhausen
  • Burghof Kyffhäuser
  • Stadtwerke Bad Frankenhausen
  • Fa. Elektro Kastner
  • Kyffhäuserhotel
  • Regionalmuseum Bad Frankenhausen
  • DRK Kreisverband Artern

sowie bei allen, die auch zum Gelingen der Konzertreihe auf dem Kyffhäuser-Denkmal beigetragen haben.

Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen

 

 

Veranstaltungen 2015

  • 13.09.2015:  „Tag des offenen Denkmals“ mit kostenlosen Sonderführungen 11.00 Uhr, 13.00 Uhr 15.00 Uhr. Es gelten die üblichen Eintrittspreisen .
  • 03.10.2015:  „Tag der Deutschen Einheit“ mit Blasorchester am Kyffhäuser-Denkmal von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
  • 31.10.2015:   Halloween- Spektakel beim alten Rotbart von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • 21.11.2015:  Taschenlampenführung „Barbarossas Reich im Dunklen“ von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr.
  • 06.12.2015: Der Nikolaus zu Besuch am Kyffhäuser-Denkmal von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

 

 

Toller Blick vom Denkmalturm in die Goldenen Aue.

Länderübergreifende Kooperation:
Kyffhäuser-Denkmal Bad Frankenhausen und Europa-Rosarium Sangerhausen bauen Ihre Kooperation aus!

 Ausflugsziele werben für Ausflugsziele - das ist in der Region Südharz/Kyffhäuser länderübergreifende Realität.

Am 18.03.2015 wurden um 11 Uhr auf dem Plateau des Kyffhäuser-Denkmals gegenüber dem Bistro „Kaiser-Picknick“ von Luise Schlegel (Marketing-Assistentin, Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen) und Uwe Schmidt, (Geschäftsführer Rosenstadt Sangerhausen GmbH), die Werbetafeln für das Europa-Rosarium Sangerhausen und das ErlebnisZentrum Bergbau-Röhrigschacht Wettelrode enthüllt. Damit wird eine erfolgreiche Zusammenarbeit, deutlich sichtbar für Einheimische und Touristen fortgesetzt.

Eine Werbetafel des Kyffhäuser-Denkmals steht bereits sehr werbewirksam am Haupteingang des Europa-Rosariums Sangerhausen und während andere Regionen den Netzwerkgedanken gerade entdecken, wird er zwischen Südharz und Kyffhäuser bereits nachhaltig und intensiv gelebt.

Zeitgleich wurden die Kassen am Kyffhäuser-Denkmal & Rosarium wie in jedem Jahr mit den Kombitickets der neuen Saison ausgestattet, die es jedem Reisenden ermöglichen, den Tagesbesuch von Europa-Rosarium und Kyffhäuser-Denkmal kostengünstig miteinander zu verbinden. Das ist ein Pauschalangebot, wie es sich Einheimische und Gäste der Region Südharz/Kyffhäuser wünschen: zwei Bundesländer - ein Reiseerlebnis!

Fotowettbewerb zum Kyffhäuser - Denkmal brachte tolle Einsendungen

Raureif, bizarre Eiszapfen, architektonische Detailaufnahmen am und vom Denkmal, egal, alle Gäste des Kyffhäuser-Denkmals waren seit dem 1. Januar 2015 aufgerufen, ihre Bilder beim diesjährigen Fotowettbewerb rund um das Kyffhäuser- Denkmal einzusenden. Insgesamt 20 Fotos von 16 Autoren gingen bis Ende Februar ein. Die Fotografen ließen ihrer Kreativität dabei freien Lauf und sendeten Fotos aus unterschiedlichsten Blickwinkel ein.

Nun hat sich die Jury der Kur- und Tourismus GmbH mit der Bewertung der Fotos befasst und die ersten drei Gewinner festgelegt. Bei den vielen tollen und einzigartigen Fotos, welche eingesendet wurden, war es für die Jury nicht so einfach die Gewinner festzulegen, so dass neben dem ersten bis dritten Platz auch noch ein Sonderpreis für ein sehr imposantes Foto vergeben wurde. Die Gewinner dürfen sich jetzt auf tolle Preise freuen.

Der erste Platz geht an Jörg-Rainer Wurdak aus Bad Frankenhausen. Er darf sich auf eine Übernachtung für zwei Personen freuen, inklusive Frühstück im Gasthof Burghof, direkt zu Füßen des Kaiser Wilhelm Denkmals. Hier lässt es sich nicht nur hervorragend Speisen und Verweilen, man kann von hier aus auch tolle Unternehmungen in die Kyffhäuserregion starten. Daher winken dem Sieger auch jeweils zwei Gutscheine zur Besichtigung des Kyffhäuser-Denkmals und den Aufenthalt in der wohligen Atmosphäre der Kyffhäuser- Therme Bad Frankenhausen.

Über den zweiten Platz darf sich Ralf Vietzke aus Bad Frankenhausen freuen. Platz drei wurde sogar punktgleich, zweimal vergeben. Einmal an Luisa Schrott aus Bad Frankenhausen für ihr Foto, welches eine ganz andere Seite des Denkmal zeigt und daher sehr außergewöhnlich ist, und einmal an Christoph Stöckle aus Nürtingen mit seinem Foto „Ritt übers Land“, welcher der Jury ebenfalls einen neuen Blickwinkel verschaffte. Die Gewinner der Plätze zwei und drei dürfen sich auf jeweils einen Gutschein für zwei Personen freuen, zur Besichtigung des Kyffhäuser-Denkmals und einen weiteren für einen Besuch in der Kyffhäuser-Therme, ebenfalls für zwei Personen.

Der Sonderpreis für das imposante und sehr mystisch wirkende Foto „Kyffhäuser in Wetterkapriolen“ geht an Werner Schwarz aus Artern. Er erhält von der Kur & Tourismus GmbH einen Gutschein für den Besuch in der Kyffhäuser-Therme für zwei Personen.

Die Bilder werden natürlich auch noch auf der Homepage des Kyffhäuser-Denkmals zu bestaunen sein und ebenso auf der Facebook-Seite.

Noch einmal vielen Dank an alle die mitgemacht haben!

Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen

1. Platz

2. Platz

3. Platz

Sonderpreis

Nachbetrachtung zum Frauentag am Kyffhäuser-Denkmal

Die Burgherrin Gerberga von Kyffhausen, alias Petra Wäldchen, lud am 08. März zu einer gemütlichen Frauentagsrunde auf dem Kyffhäuser ein. Da ihr das Zimmer im Bergfried der alten Reichsburg Kyffhausen doch zu ungemütlich und kalt war, traf sie die Frauen und auch drei Männer im modernen  Kaiser-Picknick. Bei Kaffee und Kuchen erzählte die Burgherrin, wie sie einst auf diese Burg kam und wie das Leben der Frauen in ihrer Zeit hier in diesen, heute alten Gemäuern war. In ihrer Zeit wurde die Burg gerade fertiggestellt und war damals die zweitgrößte Veste Deutschlands. Sie berichtete vom Leben der adeligen Damen wie auch vom Leben der Frauen auf dem Lande. Ihre Gäste erfuhren von ihren Aufgaben auf der Burg, die sich in Abwesenheit des Burgherren sogar auf die Verwaltung der gesamten Anlage ausdehnte.

Durch ihr lebhaftes und mit Wissen fundiertes Erzählen fühlten sich die Zuhörer in die Zeit des Hochmittelalters hineinversetzt. Die Gäste, übrigens war die Veranstaltung ausverkauft, erlebten einen kurzweiligen Nachmittag und wünschen sich eine Wiederholung.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an den Sangerhäuser Stadtpfeifer Peter Schulze, der die Erzählungen der Burgherrin entsprechend mit alten Weisen musikalisch umrahmte. Und ein Dankeschön an die Mitarbeiterinnen des Kaiser-Picknicks für die freundliche Bewirtung.

 

 

Bildimpressionen vom Kyffhäuser



 





Bild. Jens-Karsten Wykowski


 

 

News Juli 2014
Kyffhäuserdenkmal fertig saniert
Die Sanierung des Kyffhäuserdenkmals endete am Donnerstag offiziell. Seit 1994 sind 14 Millionen Euro in das Denkmal geflossen. Seit 2012 wurde das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Kyffhäuser saniert. Für Barbarossa in seinem Schlaf wird es nur ein Augenblick gewesen sein, für den Kyffhäuserkreis als Bauherrn, für Bauarbeiter und Besucher war es eine kleine Ewigkeit. Millionen flossen in Umbaumaßnahmen und Reparaturen am gesamten Ensemble.


Nun kann der Besuchermagnet Kyffhäuser-Denkmal endlich wieder wirken. Kaiser Wilhelm war also frisch geputzt, als Bildungsminister Christoph Matschie und Landrätin Antje Hochwind (beide SPD) das Denkmal feierlich übergaben. Und mit der Stadt Bad Frankenhausen (Bürgermeister Matthias Strejc) wurde ein neuer Betreiber gefunden. In Erinnerung wird von der jahrelangen Bautätigkeit vor allem die spektakuläre Einrüstung des Turms bei laufendem Betrieb bleiben. Der komplette Turm wurde in zwei Jahren sandgestrahlt, Fugen und Steine erneuert, neue Fenster und Türen eingebaut und das Reiterstandbild Wilhelm I. mit den Nebenfiguren restauriert und mit einem microkristallinen Wachs überzogen. Jetzt zeigt sich das Denkmal wieder so wie am 18. Juni 1896, als es erstmals öffentlich präsentiert worden war. In den vergangenen Jahren wurden aber auch zahlreiche andere Arbeiten ausgeführt, mit denen Kreis und nun der neue Betreiber hoffen, die Attraktivität des bundesweit bekannten Denkmals zu erhöhen. Viele dieser Maßnahmen blieben sicher ganz unbeobachtet von den Besuchern. Die südliche Ringmauer wurde bis zum Erfurter Tor saniert. Ein Geländer wurde an der oberen Ringmauer angebracht. Das Angebot für Familien und Menschen mit Behinderung wurde verbessert. Es entstand eine Zufahrt für Behinderte und eine Behindertentoilette mit einem Wickelraum. Die Steilwand wurde gesichert und der Weg zur Mittelburg verlegt. Aus etlichen Fördertöpfen flossen dabei etwa 2,7 Millionen Euro. Die Europäische Union beteiligte sich mit 1,8 Millionen Euro. Aber auch der Bund, der Freistaat und der Landkreis gaben viel Geld aus. Abgeschlossen ist das Mammutprojekt allerdings noch nicht - wird es wohl auch nie. Seit 1994, seit Bestehen des Kyffhäuserkreises, flossen etwa 14 Millionen Euro in die Kyffhäuser-Burganlagen. Dabei wurde der Barbarossaturm und Teile der Ringmauer saniert, es entstanden ein Bistro und der Museumsladen. Die Aussichtsplattform auf dem Turm wurde errichtet. An den Burganlagen wurden Sicherungsmaßnahmen an der historischen Bausubstanz durchgeführt. Auch wenn nun wieder die Nachbarn in Sachsen-Anhalt den schönsten Blick aufs Kyffhäuser-Denkmal genießen dürfen, ist und bleibt es doch das Wahrzeichen des Kyffhäuserkreises.


  01.09.2015 - 14:06 Uhr      
 Unterkunft buchen
Wo:      
Anreise:  
Abreise:  
 Wetter
 Anschrift

Kyffhäuser-Denkmal
06567 Steinthaleben

Tel. 034651/2780
Fax 034651/2308
info@kyffhaeuser-denkmal.de

 Anreise mit Pkw
 Bei Navigationsgeräten und Routenplanern
              bitte als Ziel eingeben: 
    Kyffhäuser, 06567 Steinthaleben

 Anreise mit Bahn und Bus
HAFAS Routenplaner
Von:
Nach: Kyffhäuser, Denkmal
Datum:
Uhrzeit:
Abfahrt Ankunft